Rock n Roll , die Pandemie und ich – eine Kolumne

Die Pandemie macht einen fertig ! Ich meine das nicht mal im Hinblick auf meine Finanzen oder die Gesundheit . Könnte schlimmer sein , ist es aber zum Glück nicht . Andere hat es da härter erwischt ! Vor allem Soloselbstständige , Gastronomen und natürlich die Veranstaltungsbranche . Wissen wir alle . Nichts neues .
Meinen letzten Gig hatte ich am 7. März letztes Jahr . Kurz darauf folgte der erste Lockdown . Zunächst hatte mir das nichts ausgemacht . Das Wetter war gut , ich war beinahe täglich joggen , genoss die Sonne und die angenehmen Temperaturen . Es fühlte sich beinahe wie Urlaub an .
Jetzt , nach einem Jahr , macht sich allerdings bei mir eine gewisse Pandemiemüdigkeit breit . Man hat irgendwie das Gefühl , daß es irgendwie nicht wirklich voran geht .
Im Sommer schien das Ende der Pandemie schon fast zum Greifen nah zu sein . Im August war ich hier in Hamm auf einem Coronakonformen Konzert ( das einzige letztes Jahr ) . Und sogar zwei , drei mal im Biergarten ! Der Dämpfer kam dann im Herbst . Da machte die Politik den entscheidenden Fehler ! Der sogenannte „Lockdown light “ brachte die Fallzahlen nicht wirklich runter. Jetzt , im April , haben wir wieder so einen Lockdown der kein wirklicher ist ! Da wurden in den letzten Wochen bei den Bund-Länder-Konferenzen Dinge beschlossen die nur kurze Zeit später wieder aufgeweicht wurden . Hier in Nordrhein Westfalen verkündete Laschet zunächst , man werde die Notbremse 1 zu 1 und zu 100 Prozent umsetzen wie sie beschlossen wurde . Nur wenige Tage später war dann davon nicht mehr die Rede und Geschäfte ( außer die des täglichen Bedarfes ) durften dann doch mit Terminvergabe öffnen.
Es folgte der Blödsinn mit der Osterruhe , welche nur ein Tag später kassiert wurde.

Der Föderalismus stößt im Falle der Pandemiebekämpfung offensichtlich an seine Grenzen . Es gibt zu viele Köche die den Brei verderben , zu viele Schlupflöcher .
Ich habe den Eindruck , man verwaltet die Pandemie eher als daß man sie effektiv und energisch bekämpft !

Heute ist auf wdr.de zu lesen : NRW- Ministerpräsident Armin Laschet fordere einen bundesweiten Lockdown. “ Doch ausgerechnet in NRW wird anders gehandelt “ .
Intensivmediziner und auch RKI- Chef Wieler warnen seit Wochen, daß die Krankenhäuser kurz vor der Überlastung stehen . Und was kommt von der Politik ?
Jetzt endlich mal wird das Infektionsschutzgesetz nachgebessert !
Besser spät als nie möchte man meinen .

Das alles zerrt an den Nerven .Ich schwanke zwischen Durchhalten und Resignation . Das Fatale an der ganzen Sache ist , daß in Sachen Band bei uns alles zum Stillstand gekommen ist . Im Spätsommer 2019 fanden wir uns , noch namenlose Band , zusammen. Im März 2020 folgte unser bisher erster und einziger Gig zusammen mit HAPPY KADAVER und seit dem herrscht Funkstille . Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften wollen wir ein Bußgeld nicht riskieren .
Stefan Heidicker (“ Heidi “ ) stand uns leider , leider nur für einen Gig zur Verfügung . Aber finde mal einen Drummer , überhaupt Musiker (!) , zur Zeit . Alle verantwortungsbewussten Leute sind sehr vorsichtig was ihre Kontakte angeht .
So wollte ich mich kommenden Samstag ( heute ist Mittwoch ) mit einem potenziellen Drummer und “ meinem “ Bassisten Jörg treffen . Einfach erstmal zum Quatschen , draußen im Garten von Jörg . Sollen wir ? Oder lieber nicht ?
Ich überlege noch . ROCK ‚ N ROLL SIEHT ANDERS AUS !
Alles steht still ! Und ich muss ehrlich sagen : es kotzt mich an !
Da schaut man schon neidisch nach GREAT BRITAIN die aktuell eine Inzidenz von um die 30 haben und allmählich wieder anfangen zu LEBEN !

Ich weiß nur eines .Wenn diese beschissene Pandemie endlich besiegt ist will ich das Leben feiern solange es geht . Am besten mit einer neuen Band .

Am 16.Januar auf ZDF Info : the true story of Punk.

Am 16.Januar 2021 ab 10:30 bringt ZDF INFO alle 4 Folgen der Doku “ the true Story of Punk“ am Stück .

Ich habe mal recherchiert.Es handelt sich tatsächlich um die von Iggy Pop mitproduzierte Reihe des US Senders EPIX . Ich hab bereits die ersten 3 Folgen im Original gesehen . Deswegen kann ich die Doku auch uneingeschränkt empfehlen.Auch schon deshalb , weil nicht nur die 1970er Jahre beleuchtet werden sondern auch spätere Phänomene wie Hardcore , die Riot Grrrl Bewegung und die Entwicklung hin zur Grungewelle. Lohnt sich definitiv !
U.a .mit BLACK FLAG , CIRCLE JERKS , X , MINOR THREAT ,BIKINI KILL , IGGY POP , BLONDIE , NEW YORK DOLLS , WAYNE COUNTY , DEAD BOYS, RAMONES…

Neunziger Jahre Punk-Underground auf Tape

Ich dachte immer , ich kenne alle Tapesampler auf denen wir mit Risikofaktor vertreten waren.Den hier hab ich gerade auf You Tube entdeckt . Hier sind außerdem drauf : HAPPY KADAVER ( mit dem International Song der mir immer noch Gänsehaut verursacht wenn Lucy ihre Strophen anstimmt) , SWOONS , WARNSTREIK , ALIANS (Polen) , RADEGAST (Tschechien) , VOLXWILLIS und viele andere .Von 1993.

Na gut , dann nicht !

So heißt ein nagelneuer von MADSEN die mal eben ein PUNK -Album rausgehauen haben ! MADSEN , die ja als Punkband begannen , gehen hier back to the roots.  Der Song „Na gut dann nicht !“ ist ein waschechter Deutschpunk-Song in bester Tradition solcher Klassiker wie Toxoplasma.Meiner bescheidenen Meinung nach scheint dieser Song hier von der Kultband aus Neuwied inspiriert zu sein.Knaller !

HAPPY KADAVER neue Platte ab 28.August !

Die 1988 im Großraum Köln gegründete Punkband meldet sich nach 26 (!) Jahren mit einem Release zurück! Neben den beiden neuen Songs „Selbstbefreiung“ und „Hurra“ gibt´s mit „Kein Mensch“ und „Voll daneben“ zwei alte Klassier neu aufgenommen. Die Aufnahmen wurden von der neuen Happy Kadaver Besetzung, bestehend aus zwei alten Bandmitgliedern Kunti (Gesang) und Peter (Schlagzeug) und drei neuen Mitstreitern Hausi (Gitarre und Gesang), Zeuge (Gitarre) und Torsten (Bass) realisiert. Das Ganze rundet ein liebevoll aufgemachtes Cover ab, gemalt von Maler Ingo Platte und gestaltet von Yvy Pop


Die Platte könnt ihr bei Flight 13 bestellen

https://www.flight13.com/happy-kadaver-self-liberation/140777