Bahnhofskiosk :der Duft der weiten Welt

Ich gehe , beziehungsweise fahre , gern zum Bahnhofskiosk.Es ist eine sinnliche Erfahrung .Ein Ritual welches ich nicht missen möchte .Deshalb tue ich das so gern ! Natürlich könnte ich auch alles online lesen .Ich könnte meine Lieblingsmagazine auch abonnieren . Nur hätte ich dann nicht dieses sinnliche Erlebnis . Ich muß dazu in die Welt gehen , und zwar in die reale , mich ins Auto setzen und losfahren. Am Bahnhof angekommen habe ich , obwohl ich schon etliche Male dort war , immer noch dieses Gefühl der freudigen Erwartung.Es ist ein bischen wie Weihnachten oder Geburtstag in der Kindheit ! Ich trete ein und nehme den Geruch frisch bedruckten Papiers war.Rechts die internationale Tages-Presse , links Magazine aus Italien , Frankreich , Großbritannien, den USA.Geradeaus auf einem Tisch aufgetürmt Mangas und Comics und links hinten die Musikmagazine.Einmal im Monat zieht es mich hier hin.Meist kaufe ich das OX , öfter mal den Musikexpress , schon seltener den Rolling Stone oder das Visions ( kommt auf den Inhalt an ).Ich schaue mir alles an , blätter kurz im Orkus ( oh Bianca Stücker aus meiner Stadt auf dem Cover ! Gekauft ) im Slam , dem Trust , Plastic Bomb und entdecke zwischen Rock Hard und dem Mint ein Fanzine aus Österreich ! Chelseas Choice .Ich liebe solche Überraschungen und freu mich, daß die Österreicher mit ihrem Heft hier vertreten sind. Meine heutige „Beute“ ist der altehrwürdige Musikexpress .Die Titelstory : Joy Division, und es gibt ein Special über das Jahr 1980 mit beiliegender CD.In ein paar Tagen , im August , erscheint das neue OX.Wieder ein guter Grund meine kleine Reise zum Bahnhof anzutreten.

Happy Kadaver veröffentlichen neue Platte

Happy Kadaver – neue Platte erscheint bald

Dieses Jahr erscheint eine 12″ von Happy Kadaver in der neuen Besetzung. Das genaue Releasedatum steht noch nicht fest .

Die Band hat 2 neue Songs und 2 alte in neuen Versionen eingespielt. Darunter auch das allseits beliebte „Voll daneben“ . Die Platte kommt in 3 verschiedenen Vinylfarben , das Cover wurde von Yvy Pop gestaltet. Erstmals sollen die Songs auch auf den üblichen Streamingplattformen erscheinen.

59071 Hamm Drummer gesucht !

LADIES AND GENTLEMEN !
That was the Burning Flamingo Showband .

Drummer Heidi ( das verrückte Huhn ) wendet sich anderen Dingen zu.Deswegen suche ich für unsere kleine Band einen Drummer der sich im Punk zuhause fühlt.Meldet euch ! 


“ Hi Jungs, Habe ne schlechte Nachricht!! Ich bin nicht mehr dabei. Ich habe ja auch Anfangs schon gesagt dass ich im Punk nicht richtig glücklich werde deshalb möchte ich dem ein Schlussstrich ziehen.“
Danke du lieber Kerl ! Es ist zwar schade , aber wir sind erwachsen genug um damit umgehen zu können ( 😫😫😫) . Danke, daß wir mit dir so viel Spaß haben durften.
Man sieht sich !

NOT DEAD YET

NOT DEAD YET
Jörg , Stefan , Tim und meine Wenigkeit wollten nur mal Hallo sagen.Wir sind immer noch im Band-Lockdown. Nachdem wir am 7.März als Burning Flamingo Showband unseren ersten Auftritt hatten hat uns die Scheiß-Pandemie gleich wieder den Stecker gezogen.
Mich persönlich hat das erstmal sehr ratlos zurück gelassen und auch irgendwie gelähmt.
Leider lassen es die baulichen Gegebenheiten des Probetraumes es nicht zu angemessenen Abstand beim Proben zu halten.Wohl dem der eine Turnhalle zum Proben hat.Denn Proben , Live spielen – das ist es doch was wir wollen.
Glaubt mir : wir warten nur darauf bis wir endlich wieder live spielen können.Was ist schon ein Livestream aus dem Proberaum ? Ein hilfloser , jämmerlicher Versuch das Beste aus der Situation zu machen.
Bis hoffentlich ganz bald ! Fuck Corona.
Euer Gaffa

You Tube sperrt Punkvideos

Jetzt hat es auch das Kleinstlabel PALME erwischt . Deshalb sind auch die RISIKOFAKTOR Songs derzeit nicht abrufbar .Thomas von PALME schreibt dazu :
„Schade. Mein YT Konto wurde leider in Bezug auf die Community-Richtlinien und Nutzungsbedingungen gesperrt. Keine Ahnung warum, vermute mal das ein Bild eines Covers denen nicht gefallen hat. Von denen bekommt man ja leider keine vernünftige Antwort warum es gesperrt wurde. Vielleicht versuche ich es demnächst nochmal. „

Corona und die „neue Normalität“

„Aus der Zeit gefallen.Je länger die Situtation andauert desto stärker wird dieses Gefühl – geht es euch auch so ?“ fragte heute Bianca Stücker , Musikerin und Künstlerin aus Hamm heute auf Facebook

Man kommt sich so seltsam entrückt vor , „away from life“ .So geht es mir jedenfalls. Da wird von „neuer Normalität “ geredet . Aber nichts ist daran normal.Jedenfalls nehmen „dank“ dieser Floskel von der „neuen Normalität“ und der Tatsache, daß ein paar Läden mehr aufmachen dürfen , die Menschen das zum Anlass wie die gestörten in die Läden zu rennen.Ich wohne in der Nähe des Maxicenters in Hamm und die Parkplätze dort waren gestern voll wie sonst nur an den Tagen vor Weihnachten oder Ostern.Der Begriff der „neuen Nomalität“ lässt viele sorgloser werden , nachlässiger.Dabei herscht immer noch Ausnahmezustand !
Wenn ich dann auch noch Essays lese in denen davon geschwärmt wird wie sich durch die Pandemie das Leben verändern wird , wie viel sozialer und solidarischer die Menschen würden dadurch…-es ist verrückt ! Eine Pandemie und ein Shutdown von jetzt rund 40 Tagen verändert doch noch nicht die gesamte Gesellschaft ! Eher ist meine Überzeugung , daß wir alle „danach“ wieder in den alten Trott zurückfallen werden mit all dem Schwachsinn den wir vorher gemacht haben.Inklusive diesem verfickten Konkurrenzdenken und der Ellenbogenmentalität.

Alte Risikofaktor Songs auf neuer Frontcore-Compilation

Alte RISIKOFAKTOR Songs auf FRONTCORE Sampler „Paranoia ohne Straßenbahn“ – Out now !


Stoffel von YACØPSAE schrieb mich vor 8 Jahren ( !!) an und fragte nach 2 Songs aus der Anfangszeit meiner Band an.Die Aufnahmen stammen von 1987 .Ich war ziemlich erstaunt und dachte erst da wolle mich jemand verarschen. Stoffel zeigte sich aber ganz beigeistert von den beiden Songs wegen der rohen , aggressiven Energie. Jedenfalls gab es lange Zeit immer wieder Probleme mit dem favorisierten Presswerk von dem sie immer wieder vetröstet wurden . Schließlich holte man die bereits fertig gestellten Cover ab und suchte ein anderes Presswerk. Mit dem Sampler arbeitet Stoffel seine Jugend auf.Viele der Bands die auf dieser Platte vertreten sind waren zuerst auf Tapesamplern zu hören.So erschienen DAMNED BOBBY AND THE HOMICIDES zum Beispiel auf einem Tapesampler namens „Traummelodien“ welcher ein Typ aus Hannover herausbrachte. Die 2 Risikofaktor Songs wurden 1987 im Keller meiner Eltern aufgenommen und stellen die allerersten Gehversuche dar .Wir waren zu der Zeit total begeistert von derben Hardcore- Punkbands wie CHAOS Z , O.H.L. oder den englischen BROKEN BONES und EXPLOITED .